Neuester Beitrag

Teilnehmerbericht zur Kettlebell-Trainer-Ausbildung

Wie viele meiner Leser wissen, biete ich neben Seminaren für Einsteiger, Fitness- und Breitensportler auch zwei Trainerausbildungen im Kettlebell-Training an: eine sehr gründliche Ausbildung und einen gekürzten "Crashkurs".

Der Crashkurs hat in der Regel eine größere Teilnehmerzahl und enthält die wesentlichen Inhalte der umfassenderen Ausbildung, aber es fehlen acht Stunden im Vergleich zum anderen Angebot.

So kann sich jeder aussuchen, wie tief er in die Materie einsteigen möchte und wie hoch die Einzelkorrektur sein soll.

Hier ist ein schöner Teilnehmerbericht aus einem der letzten Crashkurse, weil viele immer noch überlegen, ob sich die Teilnahme lohnt, da man sich ja auch vieles über Youtube, Bücher u. a. selbst aneignen könnte.

Hier klicken, um zum Teilnehmerbericht zu gelangen

 

 

 

Blog

Kettlebellübungen in der Physiotherapie und Rehabilitation

Nun ist auch das Video zu meinem Kettlebell-Fachartikel in der pt_Zeitschrift für Physiotherapeuten öffentlich:

 

Artikelquelle:

Sukopp T. 2016. Kettlebells - klein, schwer, wirkungsvoll. Nutzen und Einsatzmöglichkeiten in Physiotherapie und Rehabilitation. Z. f. Physiotherapeuten 68, 4

Siehe dazu auch folgende Artikel:

Eine der häufigsten Fragen zur Kettlebell-Trainerausbildung von kettlebellfitness.de

Wie Sie wahrscheinlich wissen, biete ich neben überregionalen Kettlebellseminaren für Anfänger und Fortgeschrittene auch eine sehr ausführliche vierstufige Trainerausbildung mit Kettlebells an.

In diesem Beitrag gehe ich auf eine der häufigsten Fragen ein, die mir diesem Zusammenhang von Trainern gestellt wird, um zukünftig darauf verweisen zu können.

Eine sehr effektive Übung, die fast keiner macht (Overhead Walk)

In letzter Zeit wurde mir wieder mehrfach die Frage gestellt, wie man stabilere Schultern oder einen stabileren Rumpf bekommen oder sich bei der Übung Aufstehen mit Gewicht in der Überkopfposition verbessern kann.

Dazu fällt mir u. a. eine der effektivsten Übungen ein, die fast keiner trainiert: den Overhead Walk bzw. das Gehen mit einem schweren Gewicht in der Überkopfposition gehalten.

Viele Kraftsportler können zwar schwere Gewichte über den Kopf drücken, doch es dort lange halten zu können ist eine ganz andere Nummer.