6 erfolgreiche und einfache erste Schritte zur Ernährungsumstellung

Mir ist letztens wieder einmal bewusst geworden, wie gut sich gezielte Bewegung dazu nutzen lässt, sich besser zu ernähren.

In den über 20 Jahren, die ich nun als Trainer tätig bin, stelle ich immer wieder fest, dass die meisten Menschen automatisch zu gesünderen Nahrungsmitteln greifen, wenn sie sich regelmäßig bewegen.

Da sich viele Menschen so schwer mit einer dauerhaft gesunden Ernährung tun, kam mir der Einfall für diesen Artikel, um einen recht einfachen und sehr praktikablen Weg zu dauerhaft gesünderen Ernährungsgewohnheiten vorzustellen.

Für die meisten Menschen ist es utopisch, von heute auf morgen komplett ihre Ernährungsgewohnheiten umzustellen.

Daher schlage ich folgendes Vorgehen vor:

  1. Den Inhalt der Süßigkeiten- und Snackschublade entfernen, verschenken oder aufessen (und nicht nachkaufen!) - Was nicht im Haus ist, kann auch nicht gegessen werden.
  2. Bewegen, selbst wenn es nur ein flotter Spaziergang bis strammer Marsch über 30 Minuten ist - Bei den meisten Menschen führt regelmäßige Bewegung automatisch zu einem verbesserten Ernährungsverhalten, da der Körper automatisch Appetit auf gesündere Sachen bekommt.
  3. Die Ernährung für die nächsten drei bis sieben Tage planen - Wer plant, kommt seltener vom Weg ab.
  4. Den Einkaufszettel schreiben - So gehst du sicher, dass du nichts für die geplanten Malzeiten vergisst.
  5. Gehe gesättigt (!) einkaufen, wenn möglich auf dem Bio-Wochenmarkt - Wer hungrig einkaufen geht, kauft leicht sehr ungesunde Sachen, die nicht auf dem Einkaufszettel standen.
  6. Vorkochen und weiterhin möglichst täglich mindestens 30 Minuten bewegen, selbst wenn es nur ein flotter morgendlicher Spaziergang ist - Bewegung schafft neue Routinen, gibt Energie, ein besseres und gesünderes Körpergefühl und macht immernoch automatisch Lust auf gesündere Nahrungsmittel. Das Vorkochen hilft dir dabei, schnell etwas zu haben, wenn großer Hunger dich zu Dingen greifen lässt, die du eigentlich nicht oder nur selten essen wolltest.

 

Das ist es auch schon. Ich sagte ja, dass es nicht schwer sein wird. Du benötigst nur Strategien und ein paar einfache Regeln.

Wiederhole dann die Punkte 3 bis 6 immer wieder und kaufe keine Sachen mehr ein, die du nur selten essen möchtest.

Koche vor, damit du mehr Zeit für andere Dinge und eine Strategie hast, wenn der schnelle Hunge kommt.

Wenn du inhaltlich noch mehr Informationen zur Nahrungszusammenstellung wünschst, dann wirst du in der Blog-Rubrik "Ernährung" fündig.

Viel Erfolg und schreib mir gerne deine Fragen und Anmerkungen unten ins Kommentarfeld.

 

Kommentare

sehr gut

Danke!

Neuen Kommentar schreiben